IN direkt [Über uns]

Gestatten, IN-direkt!

Das IN-direkt Team stellt sich vor

IN-direkt ist eine Gratiszeitung für Ingolstadt. Herausgeber ist Christian Bauer (3.v.l), der seit über 30 Jahren mit seiner Agentur „Prospektverteilung Bauer“ in Ingolstadt im Geschäft ist. Im Herbst 2018 startete der Verteilungs-Profi das Projekt IN-direkt, mit dem er nun eine Zeitung auf den Markt gebracht hat, die sich ausschließlich mit Themen aus Ingolstadt und der Region befasst. Der Firmensitz ist ebenfalls „auf der Schanz“. „Wir fühlen uns dieser Stadt und Region verbunden, sind hier fest verwurzelt und möchten den Lesern nicht nur Aktuelles aus den Bereichen Gesellschaft, Sport und Lokalpolitik bieten, sondern auch der Stadtgeschichte und weniger bekannten Orten oder Persönlichkeiten Platz einräumen“, erklärt Christian Bauer.

Ein Team mit reichlich Erfahrung

Die IN-direkt Redaktion wird von Melanie Arzenheimer (2.v.l) geleitet. Die Journalistin war von 2006 bis Anfang 2017 Redaktionsleiterin des espresso Magazins und verantwortete zuletzt die Publikationen Blickpunkt und bayerns bestes in der espresso-Mediengruppe. Die Diplom Werbetexterin und ausgebildete Hörfunkjournalistin ist außerdem Autorin (u.a. für die Buchreihen Aventin und IngolStadtBuch), Lyrikerin (u.a. Vorstandsmitglied der Münchner Turmschreiber) und betreibt das regionale Online Satire Magazin Erna.

Die Sportredaktion von IN-direkt leitet mit Joschi Haunsperger (li) ebenfalls ein erfahrener Journalist.

Er stand über 20 Jahre an der Spitze der Pressestelle des Klinikums Ingolstadt und war sechs Jahre als Sportreporter für intv und vier Jahre in der selben Funktion für Radio IN im Einsatz. Daneben schrieb er regelmäßig Sportberichte für regionale Tages- und Wochenzeitungen.

Die Betreuung der Werbekunden von IN-direkt liegt in den Händen von Sabine Bauer (3.v.r). Auch sie kann auf jahrelange Erfahrung in diesem Bereich zurück greifen. Zuletzt war sie für Akquisition und Marketing bei Blickpunkt zuständig.

Layout und Grafik von IN-direkt verantwortet Daniela Kornprobst (2.v.r) . 2011 hat sie ihre Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital und Print beim espresso Verlag abgeschlossen. Anschließend hat sich sie mit ihrer Agentur Gourmedien selbständig gemacht und arbeitet seitdem als freiberufliche Mediengestalterin in Ingolstadt. Seit einem sechsmonatigen Aufenthalt in Peking, bei dem sie die Landessprache gelernt hat, betreut sie einen kleinen chinesischen Kundenstamm. Zuletzt hat sie auch einen kleinen Kultur-Reiseführer für China unter dem Titel „Fremd in der Kultur“ herausgegeben.

Komplettiert wird das Team von Vanessa Rohner (re), die an der Universität in Bayreuth ihren Bachelor of Arts in Anglistik gemacht hat und verstärkt ab sofort die IN-direkt Redaktion. Ausgewählte Berichte aus der Stadtpolitik übernehmen wir außerdem von der Website www.ingolstadt.blog, die von Hermann Käbisch betrieben wird.

IN-direkt erscheint alle zwei Wochen mit einer Auflage von 58 000 Stück (Hausverteilung und Auslagestellen) und deckt damit das Stadtgebiet Ingolstadt ab.

Werbeanzeigen