IN direkt [Nachrichten für Ingolstadt und die Region]

Audi feiert weiter
aus der Kategorie Stadtgeschehen
geschrieben von IN-direkt

Seit 70 Jahren Richtung Zukunft: Dieses Wochenende hat Audi seine lange Historie am Standort Ingolstadt mit einem Erlebnistag im Audi Forum für die Audi-Mitarbeiter und ihre Angehörigen gewürdigt. Dem „Feier-Samstag“ schließt sich ein Event am Tag des offenen Denkmals in der Ingolstädter Innenstadt an. Dafür gab bzw. gibt es ein vielfältiges Programm, das die Entwicklung der vergangenen sieben Jahrzehnte widerspiegelt sowie die Zukunftsprojekte des Unternehmens präsentiert. Das Motto: „70 Jahre Audi in Ingolstadt: gestern – heute – morgen“.

Neue Audi-Modelle bewundern, basteln und puzzeln: das Kinderland im Kundencenter war fest in der Hand von Audi-Familien. Foto: AUDI AG

Die Audi-Mitarbeiter erlebten am Samstag bei speziellen Führungen per Fahrrad oder Bus ganz neue Werk-Perspektiven. Im Fokus standen dabei die architektonische und nachhaltige Entwicklung des Standortes. Besonders gefragt waren auch Testfahrten mit dem Audi e-tron und die exklusive Sneak Preview eines künftigen Audi-Modells. Die drei neuen Sonderausstellungen im Audi Forum, die sieben Jahrzehnte Firmengeschichte und künftige Standortprojekte thematisieren, beeindruckten alle Besucher. Mitarbeiter-Bands wie zum Beispiel „Empty Page“ und „Claudius Konrad“ sowie weitere Künstler sorgten für gute Unterhaltung – sie alle hatten bei einem internen Audi-Bandcontest gewonnen. Ein reichhaltiges Gastronomieangebot und Aktionen im Kinderland, unter anderem eine Löschwand der Werkfeuerwehr, rundeten den Tag für die Audi-Familien ab.

Präsentation vom neuen Mitarbeiter Podcast bei Audi mit Brigitte Theile und Axel Robert Müller vom Bayern 3 Team. Foto: AUDI AG

Am Sonntag unterstützt die AUDI AG das Programm der Stadt Ingolstadt anlässlich des Tags des offenen Denkmals. Der Automobilhersteller lädt alle Besucher aus Stadt und Region zu einer Ausstellung historischer Fahrzeuge mit Musik der Audi Bläserphilharmonie auf den Josef-Strobl-Platz ein. Zu sehen ist dort auch das erste in Ingolstadt produzierte Modell, der DKW F89 L Schnelllaster. Wer sich auf Zeitreise begeben möchte, kann bei einer Schnelllaster-Tour durch die Stadt auf den Spuren der Auto Union wandeln und die ehemaligen Fertigungsstätten der Auto Union GmbH entdecken. Diese Rundfahrt bietet die Stadt Ingolstadt auch künftig als Themenführung an. Ein weiterer Höhepunkt: Ralf Friese, Historiker der Audi Tradition, präsentiert das neue Buch „Auto Union GmbH – Spurensuche Ingolstadt“ und blickt zurück auf die Historie des Standortes. 

Werbeanzeigen