IN direkt [Nachrichten für Ingolstadt und die Region]

E-Scooter in Ingolstadt
aus der Kategorie Stadtgeschehen
geschrieben von IN-direkt

Die Stadtwerke, die Audi Denkwerkstatt und das digitale Gründerzentrum brigk ermöglichen Sharingservice des Anbieters TIER

Elektro-Scooter bieten eine neue Form der Mobilität im
Stadtgebiet: Ab dem kommenden Wochenende können Ingolstädter Bürgerinnen und Bürger die flinken Roller in ihrer Heimatstadt erleben. Das europaweit tätige Start-Up TIER bietet seinen Scooterverleih im Rahmen eines neunmonatigen Pilotprojektes mit 150 Scootern jetzt auch auf der Schanz an.

So kann das konventionelle Verkehrsaufkommen durch ein umweltfreundliches, flexibles und individuelles Mobilitätsangebot reduziert werden. Ermöglicht wurde dies durch eine Kooperation des Anbieters mit den Stadtwerken Ingolstadt und der Audi Denkwerkstatt. Zudem unterstützt das digitale Gründerzentrum brigk.

Über die TIER App können alle Kunden im Stadtgebiet von Ingolstadt die Roller finden, gegen eine zeitabhängige Nutzungsgebühr von pauschal 1,00€ pro Fahrt und 0,15€ pro Minute ausleihen und an jeder beliebigen Stelle innerhalb des Geschäftsgebiets wieder abstellen. So wird Door-to-Door-Mobilität einfach möglich.

Damit die Roller täglich frisch geladen und technisch in einwandfreiem Zustand sind, werden sie nachts eingesammelt, im Makerspace (Ingolstadts offener Hightech-Werkstatt) des brigk in Ingolstadt geladen, gewartet und bis zum Morgen durch das TIER-Servicepersonal wieder an bedarfsorientierte Stellen im Stadtgebiet verteilt.

„E-Scooter erobern immer mehr Metropolen auf der ganzen Welt. Ich bin stolz, dass es uns durch die Zusammenarbeit von mehreren Partnern gelungen ist, diese neue Form der Mobilität auch in Ingolstadt erlebbar zu machen“, sagt Matthias Brendel, Leiter der Audi Denkwerkstatt. Die Innovationseinheit der AUDI AG ist Mitinitiator des Pilotprojektes, das auch danach möglichst weitergeführt werden soll.

„Die E-Scooter bringen ein Stück urbanes Leben nach Ingolstadt. Das unterstützen wir sehr gerne. Wir sehen die Roller als saubere und nachhaltige Art der Fortbewegung, die konventionelle Verkehrsmittel und unser Engagement für die EMobilität perfekt ergänzen. Und nicht zuletzt machen sie richtig Spaß“, freut sich Matthias Bolle, Geschäftsführer der Stadtwerke Ingolstadt über die Kooperation.

“Wir finden es großartig, dass wir mit Audi und den Stadtwerken starke Partner gefunden haben, die die Verkehrswende gemeinsam mit uns gestalten wollen. Mit unseren Scootern können sich die Menschen in Ingolstadt auf emissionsfreie, flexible Fahrten durch die Stadt freuen”, so Balthasar Scheder, City Manager von der TIER Mobility GmbH. Die TIER Mobility GmbH ist mittlerweile in knapp 40 Städten und 13 Ländern vertreten.

Als spezielle Pilotgruppe werden die Mitarbeiter der EFS, einer Beteiligungsgesellschaft der AUDI AG mit Sitz in Gaimerheim, am Projekt teilnehmen. Die EFS wird neben Tests zur dienstlichen Mobilität auch datengestützte Sicherheitsanalysen zur Nutzung der elektrischen Scooter mit Hilfe von maschinellem Lernen betreiben.

Werbeanzeigen