IN direkt [Nachrichten für Ingolstadt und die Region]

30-Jähriger stirbt bei Badeunfall
aus der Kategorie Stadtgeschehen
geschrieben von IN-direkt

Am späten Mittwochnachmittag kam ein 30-jähriger Mann bei einem Badeunfall in einem Weiher im Gemeindegebiet Manching ums Leben.

Gegen 16:45 Uhr ging am Mittwoch, 26.Juni, bei der Integrierten Leitstelle Ingolstadt ein Notruf über einen, in einem Badesee bei Oberstimm untergegangenen, Mann ein. Die Rettungsleitstelle beorderte ein Großaufgebot von Rettungskräften, darunter die Wasserretter der Wasserwachten Manching, Reichertshofen, Geisenfeld und Ingolstadt, Feuerwehren aus den umliegenden Orten (Oberstimm, Pichl, Manching), die Werkfeuerwehr Airbus mit ihrem Rettungswagen, Polizei sowie der Rettungshubschrauber Christoph 1 zu den zwischen der B 16 und der Immelmannstraße gelegenen Weihern. Zur Absuche nach dem Vermissten wurden mehrere Taucher ein Sonarboot und auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt.

Der Vermisste konnte schließlich von Tauchern der Ingolstädter Wasserwacht im Wasser in einer Tiefe von fünf Metern bei absoluter Nullsicht entdeckt und an die Oberfläche gebracht werden. Unter laufenden Reanimationsmaßnahmen wurde er in eine Klinik transportiert. Dort verstarb der 30-jährige Mann jedoch am frühen Abend.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Ingolstadt hat noch am Unglücksort mit den Ermittlungen zu den Todesumständen begonnen. Derzeit bestehen keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden am Tod des Mannes. Eine Entscheidung über die Obduktion des Leichnams wird am morgigen Tag durch die zuständige Staatsanwaltschaft getroffen.

 

Werbeanzeigen