IN direkt [Nachrichten für Ingolstadt und die Region]

Schanzer Erfolgsserie geht weiter
aus der Kategorie Sport
geschrieben von Joschi Haunsperger

Darauf hätte wohl keiner gewettet, zumindest nicht mit einem hohen Einsatz. Darauf nämlich, dass der FC Ingolstadt auch den hoch favorisierten Hamburger Sportverein schlägt. Der Jubel auf dem Platz jedenfalls war grenzenlos am vergangenen Wochenende. Der Tabellenvorletzte aus Bayern gewinnt im hohen Norden mit 3:0. Und wie!

Torschützen für die Schanzer waren einmal mehr Dario Lezcano, Thomas Pledl und Marcel Gaus. Und dieser hohe Sieg kam zustande, obwohl die Heimelf aus Hamburg nach der Statistik 72 % Ballanteil hatte. Da sieht man mal wieder, wie wichtig der Kampfgeist ist, der unter Trainer Tomas Oral zurückgekehrt ist. Hätte man im Ingolstädter Lager drei Spieltage früher den Coach gewechselt, nicht auszudenken wo die Schanzer jetzt stünden.

Noch zwei oder doch vier Spiele

Wie viel Spiele die Männer von Oral noch vor sich haben, haben sie jetzt erstmals wieder selbst in der Hand. Gewinnen Sie nämlich viermal hintereinander, bleiben sie in der 2. Fußballbundesliga. Warum viermal? Normalerweise stehen noch zwei Spiele auf dem Programm. Am kommenden Sonntag um 15:30 Uhr empfängt der FC Ingolstadt 04 Darmstadt 98. Und dann geht es am nächsten Sonntag (19.05.2019) zum SV Heidenheim. Dort findet dann das letzte Spiel der Saison statt. Gewinnen die Schanzer sowohl am kommenden als auch am nächsten Sonntag, ist ihnen zumindest der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen. Wenn alles gut läuft, könnten die Oral-Jungs sogar den direkten Klassenerhalt schaffen. Dazu müsste aber Sandhausen zweimal verlieren. Doch auch bei den fünf Punkte vor den Schanzer platzierten Sandhausenern läuft es derzeit hervorragend. Auch sie haben vier der letzten fünf Spiele gewonnen. Es sieht also nicht so aus, als ob sich die direkte Konkurrenz hier noch eine Blöße gäbe.

Relegation gegen den Drittligisten

Würde also der FC Ingolstadt die nächsten beiden Partien gewinnen und Sandhausen mindestens einen Punkt holen, bedeutet das Relegation. Hier steht derzeit der SV Wehen Wiesbaden auf dem dritten Platz der 3. Liga. Und gegen diese Mannschaft (Dritter der 3. Liga), wird der FC Ingolstadt spielen, wenn er auf dem Relegationsplatz bleibt. Möglich wäre auch der Karlsruher SC (derzeit Zweiter) oder der Hallesche FC (derzeit Vierter). Die Relegationspartien zur 2. Liga finden am 25. und 28.05.2019 statt. Die genauen Anstoßzeiten stehen noch nicht fest.

Werbeanzeigen