IN direkt [Nachrichten für Ingolstadt und die Region]

Corona Bürgertelefon der Stadt Ingolstadt: 0841/305-1430
Montag bis Freitag, 8 bis 20 Uhr, am Wochenende von 9 bis 18 Uhr.

Informationen zur Infektionskrankheit und weiterführende Links zu generellen Fragen und Antworten unter www.ingolstadt.de/corona

Coronavirus-Hotline des Bayr. Gesundheitsministeriums: 09131/6808-5101

Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist unter der Rufnummer 116 117 zu erreichen.

E-Mail Kontakt für Gehörlose: covid-deaf@ingolstadt.de

Aktuelle Ausgabe



Aktuelle Ausgabe lesen!




IN-direkt
bei facebook,
verpassen Sie nicht
die neuesten News!

Suche


Stichwahl mit Drive-In Briefwahlkästen
aus der Kategorie Service

Die OB-Stichwahl wird nach Beschluss der Bayerischen Staatsregierung am 29. März als reine Briefwahl durchgeführt. In Ingolstadt wurden hierzu 101.066 Wahlunterlagen vorbereitet und in verschiedenen Tranchen per Post versandt. Die Zustellung an die Haushalte läuft bis einschließlich Mittwoch, 25. März. Der Versand läuft planmäßig und alle Wahlberechtigten sollten ihre Unterlagen rechtzeitig erhalten.

Wer seine Wahlunterlagen bis einschließlich Mittwochabend, 25. März nicht erhalten hat, kann Ersatz-Briefwahlunterlagen beantragen. Hierzu ist unter www.ingolstadt.de/neue-wahlunterlagen ein Formular zu finden, das ausgefüllt per Fax oder E-Mail ans Wahlamt gesendet wird. Von dort erhält man einen Termin zur Abholung der Ersatz-Briefwahlunterlagen im Neuen Rathaus (im Falle von Erkrankung oder Quarantäne besteht natürlich die Möglichkeit durch eine mit Vollmacht ausgewiesene Person die Ersatzunterlagen abholen zu lassen).

Angesichts des engen Zeitplanes ist eine umgehende Rückmeldung bei nicht eingegangenen Unterlagen unbedingt erforderlich. Nur bis spätestens Samstag, 28. März, 12 Uhr besteht die Möglichkeit Ersatz-Briefwahlunterlagen ausstellen zu lassen.

Die Rücksendung der ausgefüllten Wahlbriefe sollte schnellstmöglich erfolgen. Ein kostenloser Rückversand über die Briefkästen der Post ist auch bei dieser Wahl möglich, evtl. längere Postlaufzeiten aufgrund der besonderen Situation sind zu bedenken. In jedem Fall müssen die Wahlunterlagen bis spätestens Sonntag, 29. März um 18 Uhr im Rathaus eingegangen sein. Natürlich ist bis dahin auch ein persönlicher Einwurf in den Hausbriefkasten des Neuen Rathauses möglich.

Angesichts der besonderen Situation durch die Corona-Pandemie stellt die Stadt Ingolstadt zusätzliche Möglichkeiten zur Abgabe der Wahlbriefe bereit. In elf Stadtbezirken werden mit Unterstützung der INVG am Freitag und Samstag, jeweils von 10 bis 14 Uhr „Sonderbriefkästen“ eingerichtet. Dafür stehen Busse der INVG an zentralen Standorten in den Stadtteilen (Liste anbei) bereit, mit Wahlurnen an Bord. Hier können die Wahlbriefe eingeworfen werden. Achtung: Nur ausgefüllte Wahlunterlagen können eingeworfen werden, eine Wahl vor Ort oder die Ausstellung von Unterlagen ist in den Bussen nicht möglich!

Am Wahlsonntag steht als „Sonderbriefkasten“ ein Bus von 10 bis 18 Uhr auf dem Rathausplatz, auch hier können Wahlunterlagen in die bereitgestellten Urnen geworfen werden. Angesichts der besonderen Situation besteht (nur am Sonntag!) die Möglichkeit, per Auto auf den Rathausplatz zu fahren - quasi ein „Drive-In-Wahlbriefkasten“.


„Die INVG war sofort bereit, uns bei der Einrichtung von Sonderbriefkästen zu unterstützen, das verdient einen besonderen Dank“, so Stadtwahlleiter Dirk Müller. „Auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Wahlamt und Stadtverwaltung haben bei der Vorbereitung zu dieser besonderen Stichwahl große logistische Herausforderungen gemeistert, auch das ist besonderes anerkennenswert“.

Am Wahlsonntag wird die Auszählung der Briefwahlunterlagen ab 18 Uhr vorgenommen, mit ersten Ergebnissen wird ab ca. 18.30 Uhr gerechnet, bis ca. 20 Uhr sollte die Auszählung abgeschlossen sein. Der Fortgang der Auszählung und die Ergebnisse sind in Echtzeit im Internet unter https://wahlen.ingolstadt.de/ abrufbar.


Eine öffentliche Veranstaltung im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses ist nicht geplant. Das Rathaus ist auch am Wahlabend für den Publikumsverkehr geschlossen.

An folgenden Standorten stehen am Freitag und Samstag (10 bis 14 Uhr) Busse der INVG als „Sonderbriefkästen“:

Stadtbezirk II (Nordwest): Gaimersheimer Straße / Liebigplatz

Stadtbezirk III (Nordost): Schillerstraße / Kirche St. Josef

Stadtbezirk IV (Südost): Feselenstraße, vor Schule an der Stollstraße

Stadtbezirk V (Südwest): Schulzentrum Südwest

Stadtbezirk VI (West): Eichenwaldstraße / Dorfplatz

Stadtbezirk VII (Etting): Omnibushaltestelle St. Michael-Straße gegenüber Kirche

Stadtbezirk VIII (Oberhaunstadt): Beilngrieser Straße vor Sparkasse

Stadtbezirk IX (Mailing/Feldkirchen): Regensburger Straße vor Schule Mailing

Stadtbezirk X (Süd): Zuchering, Wallmeisterstraße gegenüber Kirche

Stadtbezirk XI (Friedrichshofen/Hollerstauden): Omnibushaltestelle Klinikum

Stadtbezirk XII (Münchener Straße): Münchener Straße / vor Kirche St. Salvator      

 

Werbeanzeigen